zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Teilzeit (29 Std./Wo.); zunächst befristet für 3 Jahre nach WissZeitVG
Vergütung nach TV-L

» Ihre Aufgaben

  • Methodenberatung, Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der qualitativen Methoden und Mixed Methods für Wissenschaftler/innen zu Fragen der Medizinsoziologie und Versorgungsforschung
  • Antragstellung und Mitarbeit im Rahmen von Drittmittelprojekten
  • Lehre vorwiegend im Bereich der Medizinsoziologie in der Humanmedizin
  • Mitarbeit bei der Koordination von Lehrveranstaltungen
  • Wissenschaftliche Publikationen und Darstellung von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Betreuung von Abschluss- und Qualifizierungsarbeiten

» Ihr Profil

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder äquivalent) im Bereich Soziologie, Versorgungsforschung, Public Health, Pflegewissenschaft oder verwandten Fachgebieten
  • Eine abgeschlossene oder kurz vor Abschluss stehende Promotion mit Bezug zu Medizinsoziologie oder Versorgungsforschung
  • Erfahrung in der Publikation und Präsentation wissenschaftlicher Arbeiten
  • Sehr gute Kenntnisse und nachgewiesene Erfahrung in der Anwendung verschiedener qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung (auch über die qualitative Inhaltsanalyse hinausgehende Verfahren wie z.B. Grounded Theory, rekonstruktive Verfahren und/oder ethnographische und Beobachtungsverfahren)
  • Gute Kenntnisse und erste Erfahrungen in der Konzipierung und Durchführung von Mixed Methods-Designs
  • Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung entsprechender Software (z. B. MAXQDA, ATLAS.ti, f4transkript)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Wünschenswert ist:

  • Ein starkes Interesse an Medizinsoziologie und (organisationsbezogener) Versorgungsforschung
  • Erfahrung und Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team sowie Offenheit für Perspektiven anderer Disziplinen
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement

» Unser Angebot

  • Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Position in einem vielfältigen, gesellschaftsrelevanten Forschungsbereich und in einem sich neu gründenden Team
  • Das IMVR bietet ein attraktives Umfeld für die Weiterentwicklung Ihrer wissenschaftlichen Karriere
  • Zudem zeichnet sich die Universität zu Köln durch flexible Arbeitszeiten und Familienfreundlichkeit aus

» Ihre Zukunft bei uns

Arbeiten an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät heißt die Zukunft mitzugestalten – die Zukunft der Medizin, der Patientinnen und Patienten und natürlich Ihre eigene Zukunft. Sie profitieren von 59 Kliniken und Instituten sowie zahlreichen weiteren Abteilungen und Einrichtungen und über 10.000 Arbeitsplätzen. Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Uniklinik Köln übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Ein enges Netzwerk mit vielen universitären und außeruniversitären Partnern garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

» Ihre Zukunft im Detail

Der Lehrstuhl wird ab Februar 2023 neu eingerichtet und wird Teil des Instituts für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) der Humanwissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät zu Köln sein. Der Lehrstuhl wird ein Forschungsprogramm zu Kontexteinflüssen der Mikro-, Meso- und Makroebene auf die Gesundheitsversorgung verfolgen. Zudem wird der Lehrstuhl die Lehrverantwortung für das Fach Medizinsoziologie im Modellstudiengang Humanmedizin übernehmen.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Menschen mit Behinderungen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt.

Prof. Dr. Lena Ansmann
https://www.uk-koeln.de
Bewerbungsfrist: 18.12.2022
Universitätsklinikum Köln AöR
PA16
Geschäftsbereich Personal
Job-ID: 00003503
50937 Köln