zum 1. Januar 2023
Teilzeit (25 Std./Wo.); zunächst befristet für 3 Jahre im Rahmen eines Drittmittelprojektes
Vergütung nach TV-L bis EG 13

» Ihre Aufgaben

  • Promotion im Rahmen einer gesundheitswissenschaftlichen Forschungsarbeit im Themengebiet der Darmkrebsprävention
  • Koordination eines Teilprojekts im Rahmen eines überregionalen Verbundprojekts
  • Mitarbeit bei weiteren Forschungsarbeiten und Lehraufgaben der Arbeitsgruppe

» Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Studium vorzugsweise in den Fachrichtungen Epidemiologie/Public Health, Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften, Statistik oder vergleichbar
  • Hohes Interesse am Themenfeld der Präventionsforschung
  • Sehr gute kommunikative und kooperative Fähigkeiten sowie hohe Motivation und Leidenschaft für die Forschung
  • Sehr gute analytisch-kritische Fertigkeiten, methodische Kompetenzen sowie strukturierte, lösungsorientierte und zielstrebige Arbeitsweise
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Auswertung klinischer/epidemiologischer Daten und im Umgang mit gängiger syntaxbasierter Statistiksoftware (idealerweise R) sind von Vorteil
  • Sehr gute Englischkenntnisse

» Unser Angebot

  • Möglichkeit zur Promotion im Rahmen des strukturierten Interdisziplinären Promotionsstudiums Health Sciences (IPHS) an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
  • Einbindung in ein multidisziplinäres überregionales Verbundprojekt und eine motivierte Arbeitsgruppe
  • Förderung Ihrer persönlichen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeitenmodelle

» Ihre Zukunft bei uns

Arbeiten an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät heißt die Zukunft mitzugestalten – die Zukunft der Medizin, der Patientinnen und Patienten und natürlich Ihre eigene Zukunft. Sie profitieren von 59 Kliniken und Instituten sowie zahlreichen weiteren Abteilungen und Einrichtungen und über 10.000 Arbeitsplätzen. Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Uniklinik Köln übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Ein enges Netzwerk mit vielen universitären und außeruniversitären Partnern garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

» Ihre Zukunft im Detail

Die ausgeschriebene Position ist im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekts „Preventing early onset colorectal cancer/Prävention von Darmkrebs im jungen und mittleren Erwachsenenalter (PEARL)“ zu vergeben. Das zentrale Forschungsziel des Verbundprojekts besteht darin, die Rolle der wichtigsten Risiko- und Präventionsfaktoren für Darmkrebserkrankungen im frühen Erwachsenenalter zu klären und zu quantifizieren, um so eine Grundlage für eine verbesserte Prävention dieser Erkrankungen zu schaffen. Das Verbundprojekt zielt entsprechend darauf ab, Risikofaktoren und Ursachen für Darmkrebserkrankungen im frühen Erwachsenenalter zu identifizieren, sowie neuartige Strategien der Primär- und Sekundärprävention dieser Erkrankungen zu entwickeln und zu evaluieren. Die Promotionsarbeit wird im Teilprojekt „Neue Wege der Prävention von Darmkrebserkrankungen im frühen Erwachsenenalter“ angesiedelt sein, das Ergebnisse anderer Teilprojekte zu modifizierbaren Risikofaktoren verwenden wird, um den Anteil der Erkrankungs- und Todesfälle zu quantifizieren, die diesen Faktoren zuzuschreiben sind. Weiterhin werden die Ergebnisse verwendet, um unter Verwendung von Modellrechnungen und Simulationsstudien das Potenzial bevölkerungsweiter Maßnahmen der Primärprävention zu quantifizieren, wie z.B. politische Maßnahmen zur Begrenzung der Adipositas-Epidemie oder des Konsums von rotem und verarbeitetem Fleisch.

Das Projekt wird in der Arbeitsgruppe der Marga und Walter Boll-Stiftungsprofessur für kardiovaskuläre Epidemiologie des Alterns bearbeitet. Die Stiftungsprofessur wurde an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln im Bereich der Klinik III für Innere Medizin (Allgemeine und interventionelle Kardiologie, Elektrophysiologie, Angiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin) eingerichtet, um die Forschung im Bereich Kardiovaskuläre Epidemiologie des Alterns zu fördern. Die Arbeitsgruppe untersucht das Auftreten alternsassoziierter Erkrankungen, mit einem Schwerpunkt auf kardiovaskulären Erkrankungen, in der Bevölkerungsgruppe der älteren Menschen in Deutschland.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Menschen mit Behinderungen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt.

Prof. Dr. Ute Mons
+49 221 478-85610
https://www.uk-koeln.de
Bewerbungsfrist: 11.12.2022
Universitätsklinikum Köln AöR
PA17
Geschäftsbereich Personal
Job-ID: 00003493
50937 Köln